Geförderte Frauen 2010

Naomi Bendt, Nachforschungen über die Lebenswege des Fotografen Arno Kikoler und von Irene Schatzky

Tina Endzweig und Melanie Hubermann, Dokumentarfilm, Arbeitstitel: "Gebrochene Biografien - Die Geschichte zweier Familien". Die verschiedenen Generationen der beiden Familien sollen in ihrem aktuellen Lebensumfeld vorgestellt werden, eine Brücke aus der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft geschlagen werden.

Beata Falkowitsch, CD-Produktion mit zeitgenössischer, jüdischer Musik auf jiddisch und englisch unter Beteiligung von Musikern aus verschiedenen Ländern Europas

Edna Herlinger, Dissertation "Baalei Teshuva". Religiöse Identitätsbildung und Selbstverständnisse junger russischsprachiger Juden in Deutschland.

Gal(in)a Jarkova, Liederabend/Konzerte und CD-Aufnahme "Gedankenspiele - russ. Titel" mit Liedern von russischen, jüdischen Dichtern der silbernen Zeit.

Miriam Kaul, CD-Aufnahme "Landschaften für das Ohr", über die Höhepunkte einer Reise durch die Geschichte des jüdischen Volkes mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten.

Dr. Katrin Jona Kirchner, Buchprojekt "Matrix - Der Bibelcode. Eine Einführung in die Symbolik der Hebräischen Bibel"

Jalda Rebling, Schabbatbuch "Das Schabbesmärchen" mit CD. Die Leser erfahren Geschichten und Rituale, Liedtexte und Brochess.

Idit Samet, Dokumentarfilm. Die Geschichte zweier identischer gleichnamiger Alleen in Jaffa und Damaskus und ihre unterschiedliche Entwicklung bis heute.

Paula Zimerman Targownik, Buchprojekt "Sechs Mal Jom Kippur". Ein biografischer Roman über die Mutter.

Impressionen