Geförderte Frauen 2016

Die Stiftung ZURÜCKGEBEN freut sich, ihre Stipendiatinnen für das Jahr 2016 bekannt geben zu können, die Projektförderungen in der Gesamthöhe von 20.000 Euro erhalten haben:

Sarah Burkhard, für ihre Dokumentation „Die Jeckes“, in der sie der Lebensgeschichte deutscher Jüdinnen und Juden aus dem Pinchas Rosen Heim nachgeht, die zur Zeit des Nationalsozialismus von Deutschland ins damalige Palästina geflohen sind.


Liora Hilb, für ihr Theaterprojekt „remembeRING“, welches bruchstückhaft die Geschichte einer Familie vor, während und nach der Schoa erzählt.


Anna Levinson, für ihren Animationsdokumentarfilm „Wer war Dr. Dr. Lustig?“, in dem die Geschichte von Walter Lustig, dem Leiter des jüdischen Krankenhauses in Berlin während des Nationalsozialismus, aufgearbeitet wird.


Sharon On, für ihr Kinder-Theaterprojekt „Prinzessin Mutig“, welches sich mit Tanz und Animationssequenzen mit dem Thema „Angst haben“ auseinandersetzt.

Wir gratulieren allen geförderten Frauen herzlich und wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren Projekten.

Impressionen